Die perfekte Heimat für Deinen Podcast

Heimat für Deinen Podcast

Wie kommt Dein Podcast zu Deinem Hörer?

Du hast einen Podcast aufgenommen – Spitze!

Aber wohin damit? Wie können Deine Zuhörer Dein Werk anhören?

Ich speichere meine Podcasts immer auf einem WordPress Blog. So wie hier in diesem.

Das hat mehrere Gründe.

Einer der wichtigsten Gründe ist der RSS Feed.

Wenn man einen Podcast auf Itunes anbieten und verlinken möchte, dann braucht man einen RSS Feed.

Das ist eine spezielle Datei, die dafür da ist, dass der Podcast auf Deinem Server von Itunes aus abgespielt werden kann.

Wenn man selbst einen RSS Feed erstellen möchte, dann ist das sehr kompliziert und man muss schon ganz genau wissen, was man da programmiert.

Ich habe es nie ganz verstanden.

Jetzt ist es aber so, das WordPress für Dich diesen RSS Feed erstellt.

Du musst dafür nur den Podcast in Deinen Blog hochladen und in einen Blogpost einbetten.

Dieser Blog Artikel bekommt dann eine eigene Kategorie. Ich nenne sie natürlich Podcast.

Mit dieser Kategorie kannst Du dann weiterarbeiten und den Podcast mithilfe von Feedburner zu Itunes übermitteln.

Das werde ich in einen anderen Artikel genauer behandeln.

Das ist jedenfalls einer der Gründe, warum ich meine Podcast auf einen WordPress Blog speichere.

Ein weiterer wichtiger Grund ist, dass ich so den Podcast über Werbeeinblendungen per Google Adsense monetarisieren kann.

Das ist natürlich ein sehr wichtiger Punkt. Möchte man weiterhin gute Inhalte Liefern, dann muss auch das Finanzielle stimmen.

Und das sind die einfachen Gründe, warum ich meine Podcasts auf WordPress Blogs speichere.

Es gibt neben dieser Möglichkeit noch weitere Optionen.

Wie hostest Du Deinen Podcast?

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.