Deshalb ist MP3 wichtig für Deinen Podcast


MP3 ist ein Komprimierungsverfahren für Audio Dateien.

Mithilfe des MP3 Verfahrens lassen sich Audio Inhalte von der Dateigröße her komprimieren.

Je mehr komprimiert wird, desto kleiner wird die Datei, aber auch desto schlechter wird die Tonqualität.

Dies ist wichtig, um Audio Dateien über das Internet abzuspielen, und auch um Audio Inhalte platzsparend auf Mp3 Playern speichern zu können.

Man kann in allen gängigen Audi Bearbeitungsprogrammen Podcasts als MP3 abspeichern.

Auf CDs werden Audio Dateien im WAV Format gespeichert. Dies ist zwar unkomprimiert und qualitativ hochwertiger (im Vergleich zu stark komprimierten MP3 Dateien), aber von der Dateigröße viel größer.

Man kann MP3 als allgegenwärtiges Audio Format im Internet ansehen, das jeder abspielen, downloaden und verarbeiten kann.

Wenn man einen Podcast fertig produziert hat, dann wird dieser in der Regel als MP3 Datei abgespeichert und auf einem Wordpress Blog oder Hosting Service gespeichert.

Den meisten Menschen wird bei einer gut kodierten Datei kein Unterschied zur Original Aufnahme auffallen.

Auch hat man sich in den letzten Jahren an Sprachaufnahmen mit mittelmäßiger Technik, aber guten Inhalten gewöhnt.

Beim Podcasten ist das Ziel, die bestmögliche Audioqualität zu erreichen. Aber das was im Mittelpunkt steht, ist der interessante und ansprechende Inhalt.

Wer möchte kann zum Beispiel auch einen Podcast mit einem Laptop Mikrofon aufnehmen.

Dies hat die Handlungsweise – Gut genug ist das neue Perfekt zu Grunde.

MP3 ist das Dateiformat für Deinen Podcast.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.